Die Arbeiten für den Neubau des Seniorenstifts „festina lente“ nehmen Fahrt auf. Gerade haben große Baumaschinen die Gebäude abgebrochen, auf deren Grundstück der Neubau für festina lente errichtet wird. Der Neubau wird die Kapazität des Hauses an die Vorgaben des Wohn- und Teilhabegesetzes und des neuen Pflegegesetzes anpassen. Nach langer und oft auch sehr strapaziöser Planungs- und Genehmigungsphase sind die Voraussetzungen für den Neubau gegeben, also konnten Bagger und Container anrücken.